Architektur

Regulatorien, Sicherheit und Integrationsszenarien – How to Public Cloud

Regulatorien, Sicherheit und Integrationsszenarien – How to Public Cloud

Ab in die Cloud – das heißt es aktuell für die Applikationslandschaft vieler Unternehmen. Die Public Cloud bietet dabei eine Menge Chancen für den Aufbau einer hoch-performanten IT-Organisation. Daneben gilt es allerdings auch, sich einigen Herausforderungen zu stellen – von Regulatorien, Sicherheit bis hin zur tatsächlichen Integration. Welche Herausforderungen das genau sind und wie man diese am besten bewältigt, hat Max in unserem neusten Blog-Post genauer beleuchtet.

Comparing the Performance of Frameworks for JVM Backend Services

Comparing the Performance of Frameworks for JVM Backend Services

Realizing that an application’s performance doesn’t meet the requirements and expectations causes severe problems. One question that in such cases often arises is: Should we have chosen a different backend framework? Fabian went out to tackle this question by testing several JVM frameworks on their performance capabilities. The candidates: Spring, KTOR, Vert.x, Micronaut and Node.

Der „Internet-Computer“ – Dezentraler Ruf der Freiheit oder altes Geschäftsmodell im neuen Datencenter?

Der „Internet-Computer“ – Dezentraler Ruf der Freiheit oder altes Geschäftsmodell im neuen Datencenter?

Die Ablösung des Internets, wie wir es heute kennen? – Der Internet-Computer tritt an, um die aktuellen Machtverhältnisse im Cloud-Computing neu zu verteilen. Statt lediglich “Infrastructure as a Service” zu bieten, verspricht er maximale Transparenz und Manipulationssicherheit mit Hilfe der Blockchain.

Self-Contained Systems

Self-Contained Systems

Self-Contained Systems sind also eine Softwarearchitektur, die beschreibt, eine fachliche Domäne in einzelne Systeme zu schneiden, deren Verbund wiederum das Gesamtsystem bildet. SCSs sollten dabei verschiedene Eigenschaften erfüllen, um einen tatsächlichen Mehrwert zu bieten.

Reaktive Architekturen mit RxJava Teil 3: Einführung in RxJava

Reaktive Architekturen mit RxJava

Anwendungen auf Basis von reaktiven Architekturen ermöglichen auch unter höchster Last eine hohe Performance, Verfügbarkeit und Fehlertoleranz. Dies erfordert jedoch neue Ansätze, die über eine klassische thread-basierte Request-Verarbeitung und blockierende Aufrufe hinausgehen.